iVerfügbar auch während der Corona Krise:Wir beraten und vertreten Sie auch online und telefonisch!
Jetzt kontaktieren!

Die Berliner Fachkanzlei für Arbeitsrecht

Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht
★★★★★
Sehr gut (5/5)
Man fühlt sich gut beraten und aufgehoben, man hat Vertrauen zum Anwalt und bekommt neue Impulse für die Zukunft und Mut zugesprochen.
Jessica D.
★★★★★
Sehr gut (5/5)
Mich hat Herr Riethmüller vertreten. Ich wurde sehr gut beraten und er hat alles gegeben, um das geplante Ziel zu erreichen. Ich kann die Kanzlei nur empfehlen!
Nicole B.
★★★★★
Sehr gut (5/5)
Man wurde mit dem Problem Mobbing ernst genommen und mein Anliegen wurde bestens gelöst.
Martina K.
★★★★★
Sehr gut (5/5)
Super Beratung, immer erreichbar, kompetent und zuverlässig.
Sven H.
★★★★★
Sehr gut (5/5)
Insgesamt bin ich sehr zufrieden - sowohl beim Erstgespräche wie auch bei der Durchführung / Durchsetzung meiner Interessen.
Sascha O.
Bekannt aus

Einsicht in die Personalakte nach Ende des Arbeitsverhältnisses?

Das Bundesarbeitsgericht hat in einer Entscheidung vom 16. November 2010 entschieden, dass Arbeitnehmer auch ein Einsichtsrecht in ihre Personalakte haben, wenn das Arbeitsverhältnis bereits beendet ist.

Nach Ende des Arbeitsverhältnisses enden normalerweise alle wesentlichen Pflichten aus dem Arbeitsvertrag. So kann ein Arbeitnehmer nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses im Prinzip kein Einsichtsrecht in die Personalakte mehr geltend machen.

Das Bundesarbeitsgericht sieht von diesem Grundsatz eine Ausnahme, wenn die Personalakte nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses aus bestimmten Gründen noch weiter geführt wird.

In dem zu entscheidenden Fall entstand zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses ein Streit über den Inhalt eines Zeugnisses. Den negativen Inhalt des Zeugnisses begründete der Arbeitgeber auf eine mangelnde Loyalität des Arbeitnehmers, welche in irgendwelcher Weise in der Personalakte dokumentiert sei. Was allerdings genau in der Personalakte dokumentiert war, wurde nicht mitgeteilt.

Im Ergebnis konnte die Arbeitnehmerin sich ein Einsichtsrecht in die Personalakte mit Erfolg einklagen.

Der Fachanwalt für Arbeitsrecht rät in einem solchen Fall dazu, sein Einsichtsrecht geltend zu machen, auch wenn der Arbeitgeber das Einsichtsrecht verweigert mit der Begründung, dass das Arbeitsverhältnis bereits erloschen sei.