iVerfügbar auch während der Corona Krise:Wir beraten und vertreten Sie auch online und telefonisch!
Jetzt kontaktieren!

Die Berliner Fachkanzlei für Arbeitsrecht

Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht
★★★★★
Sehr gut (5/5)
Man fühlt sich gut beraten und aufgehoben, man hat Vertrauen zum Anwalt und bekommt neue Impulse für die Zukunft und Mut zugesprochen.
Jessica D.
★★★★★
Sehr gut (5/5)
Mich hat Herr Riethmüller vertreten. Ich wurde sehr gut beraten und er hat alles gegeben, um das geplante Ziel zu erreichen. Ich kann die Kanzlei nur empfehlen!
Nicole B.
★★★★★
Sehr gut (5/5)
Man wurde mit dem Problem Mobbing ernst genommen und mein Anliegen wurde bestens gelöst.
Martina K.
★★★★★
Sehr gut (5/5)
Super Beratung, immer erreichbar, kompetent und zuverlässig.
Sven H.
★★★★★
Sehr gut (5/5)
Insgesamt bin ich sehr zufrieden - sowohl beim Erstgespräche wie auch bei der Durchführung / Durchsetzung meiner Interessen.
Sascha O.
Bekannt aus

Abmahnung: Jetzt für immer gültig?


Es wird derzeit unter Arbeitsrechtlern diskutiert, ob Abmahnungen nunmehr länger als zwei Jahre gültig sind. Hintergrund ist die sogenannte Emmely-Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts.

Es wird derzeit unter Arbeitsrechtlern diskutiert, ob Abmahnungen nunmehr länger als zwei Jahre gültig sind. Hintergrund ist die sogenannte “Emmely-Entscheidung” des Bundesarbeitsgerichts.

In der betreffenden Entscheidung (wir berichteten hierüber) hat das Bundesarbeitsgericht festgestellt, dass die Kündigung der Arbeitnehmerin auch gerade deswegen unwirksam war, da das Arbeitsverhältnis über Jahrzehnte hinweg unbeanstandet durchgeführt wurde. Nunmehr wird von Anwälten, die dem Arbeitgeberlager nahe stehen, argumentiert, dass nunmehr auch im Gegenschluss eine vor Jahren ausgesprochene Abmahnung herangezogen werden können muss, um darzulegen, dass ein Arbeitsverhältnis nicht unproblematisch gewesen sei. Nach unserer Ansicht wird hierdurch jedoch über das Ziel hinausgeschossen. Was zugunsten des Arbeitnehmers gewertet werden darf, kann im Gegenschluss nicht automatisch zu seinem Nachteil verwendet werden. Nach unserer Auffassung wird dies insbesondere wegen des Sanktionscharakters einer Abmahnung verhindert, so dass es nach wie vor dabei verbleiben muss, dass die Haltbarkeit einer Abmahnung spätestens nach zwei Jahren aufgebraucht ist. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Rechtsprechung hierzu im Ergebnis positioniert. Auch dies zeigt wieder einmal, wie wichtig eine qualifizierte anwaltliche Beratung im Arbeitsrecht ist. Hierzu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie einfach mit einem unser drei Rechtsanwälte für Arbeitsrecht einen Besprechungstermin.